Halt, Stopp!

Natürlich könnte man mit einem Handy Zeiten stoppen. Oder mit dem Bus fahren. Oder einen Elektrogrill betreiben. Dann würde man aber kein WALTER-Magazin lesen. Also: hier sind sie, die Hand- und Augenschmeichler, die die gute alte Zeit anhalten können.

Advertisement

MEISTERSTÜCKE

1924 hat Willy Hanhart die erste bezahlbare Stopp-Uhr Made in Germany auf den Markt gebracht. Und knapp 100 Jahre später führt an dem Schwarzwälder Unternehmen kein Weg vorbei, will man die rote Stopp-Taste drücken. Hier exemplarisch der blitzschöne Additionsstopper mit Flybackfunktion, aber es gibt fast 60 weitere Modelle. Nehmt Euch Zeit zum Stöbern.

Hanhart Additionsstopper Flyback, www.hanhart-stoppuhren.com

GÜNSTLING

Sehr gute mechanische Stoppuhren kosten sehr gutes Geld. Aber es gibt ja zum Glück auch nur „gute“ Uhren, die dann nur „gutes“ Geld kosten. Das deutsche Unternehmen TFA Dostmann bringt darum unter dem spektakulären Namen „Mechanische Stoppuhr 38.1022“ eine robuste Alternative für den Turnlehrer in uns an den Start. Äh, an den Stopp. 

Mechanische Stoppuhr 38.1022, www.tfa-dostmann.de

RALLYERALLYERALLYE

Oldtimer-Rallyes haben längst die Raketen-Physik als Angstgegner der Lernschwachen abgelöst. Mit dieser rein elektronischen Präzisionsstoppuhr im Aluminiumgehäuse liegt es fortan nur noch am ungeschickten Auslöse-Finger des Co-Piloten, wenn die Zeiten an den Lichtschranken nicht stimmen. Die Uhr ist nicht schuld. Und der Fahrer sowieso nie.

Hanhart Rallye Timer, www.hanhart-stoppuhren.com

SCHNELLDREHER

Ein generalüberholtes Vintage-Schätzchen aus den 70ern, für alle, die es ganz genau nehmen. Ein Zeigerumlauf dauert bei diesem sogenannten „Schnellläufer“ gerade mal sechs Sekunden, sodass man die Zehntelsekunden auch mit grauem Star ablesen kann. Handaufzug, Zwischenstoppung möglich. Das Zentralfenster zeigt die Minuten an. 

HEUER Inter-Club, www.rallycontrol.at

BEAUTY QUEEN

Es gibt sie nur selten auf dem freien Markt. Und wenn, dann kann es schnell passieren, dass das Auto, auf dessen Armaturenbrett sie montiert wird, spontan den Wert verdoppelt. Die Rede ist von der Königin Mutter unter den Stoppuhren: Der 1958 patentierten HEUER Monte-Carlo mit springender 12-Stunden-Scheibe. Endboss: die Rallye-Master-Combo mit Master-Time-Uhr!

HEUER Monte-Carlo / Rallye-Master, Foto: Bonhams

EIEIEIEIEI

Sind wir mal ehrlich: außerhalb eines Rallye-Autos ist der Mensch von Welt doch einzig beim Frühstück noch auf bürgerliches Zeitmessen angewiesen, sofern das Personal aushäusig ist. Wenn Moni Röhrl das hier sieht, dann kauft sie dem Walter sofort so ein wunderbares Teil. Damit wird sogar er zu einer brauchbaren Haushaltshilfe! Wenn auch nur für 3, 4 oder 5 Minuten.

Eier-Sanduhr, www.froelichundkaufmann.de

LESENSWERT.