Supersportwagen

Der teuerste Bugatti aller Zeiten?

An Weihnachten werden allzu gerne Geschenke verteilt und zumindest die Nachricht, dass der Bugatti Profilée...

Ford GT LM Edition. Schluss. Aus. Vorbei.

An diesen Erfolg erinnert eine letzte, auf 20 Exemplare limitierte Sonderserie. Nach dem Ford GT...

Lotus Evija Fittipaldi. Emmos Erbe.

Die Serienfertigung des ersten Hypercars der inzwischen zum Geely-Konzern gehörenden Marke läuft zwar immer noch...

Aston Martin Valhalla. Schneller als der AMG One?

Das Vereinigte Königreich nimmt gerne eine Sonderrolle ein und rühmt sich, Dinge gerne anders zu...

Lamborghini Huracan Tecnica. Letzte Ausfahrt ins Glück.

Bevor Lamborghini ins Elektrolager wechselt, krönt man die Huracan-Baureihe mit dem Tecnica. Nicht ganz so scharf wie der Rennstreckenbolide STO, kann der Tecnica auch auf der Straße begeistern. Wer nochmals ungestörten Saugergenuss feiern möchte: bitte einsteigen und einfach nur genießen.

Pininfarina Battista mit 1.900 PS. Erste Ausfahrt.

Der Pininfarina Battista ist technisch eng verwandt mit dem Rimac Nevera. Dennoch wollen die Italiener dem Boliden ihre eigene Note verleihen. Nicht nur beim preisgekrönten Design.

McLaren 720S GT3X. Go! Baby, go!

Der McLaren 720S GT3X ist der schnellste Bolide der britischen Sportwagenschmiede außerhalb der Formel 1. Wir sind die Waffe auf vier Rädern gefahren und haben das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.

Bentley Bacalar. So schön. So teuer.

Der spektakulärste Bentley der vergangenen Jahre ist offen und eine wahre Schönheit. Mit dem Bacalar gibt es nicht nur eine der exklusivsten Möglichkeiten, einen offenen Briten zu genießen, sondern eine Rückkehr zum individuellen Karosseriebau wie in den Anfängen des vergangenen Jahrhunderts.

Mercedes AMG GT Stealth Edition. Von wegen unsichtbar.

Mercedes hat in den USA eine 530 PS starke Sonderedition seines AMG GT aufgelegt. Doch dessen Nameszusatz „Stealth Edition“ ist alles andere Programm, denn trotz matter Schwarzlackierung fällt man überall auf, wie ein bunter Hund – selbst nachts.

Rimac Nevera. Keiner beschleunigt schneller.

Der Rimac Nevera hat einen neuen Beschleunigungsrekord aufgestellt. Der kroatische Elektro-Supersportwagen absolvierte auf dem kalifornischen Famoso Raceway die Viertelmeile (rund 400 Meter) in offiziell gemessenen 8,582 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 167,51 mph (knapp 270 km/h).

Bugatti Bolide. Krönender Abschluss.

Bugatti wird in den nächsten Monaten von Volkswagen ins Lager von des kroatischen Hypersportwagenherstellers Rimac wechseln und elektrisch werden. Bis unter Mithilfe von Porsche der erste Elektrosportler entsteht, können sich die Bugatti-Fans auf einen finalen Höhepunkt für die Rennstrecke freuen – den Bolide.

Lamborghini Countach LPI 800-4.

Nirgends könnte Lamborghini seinen neuen Traumsportler besser präsentieren als bei The Quail, der exklusivsten Autoschau der Welt in Pebble Beach. Vor den Augen des erlauchten Publikums erlebt der Countach zu seinem 50. Geburtstag seine strahlende Wiederauferstehung – als LPI 800-4.

Aston Martin Valhalla. Mit Stecker und Bogen.

Für seinen neuen Supersportler hat sich der britische Sportwagenhersteller Aston Martin im Schatz nordischer Mythen bedient. Der Plug-In-Hybride namens Valhalla fasziniert mit sagenhaften Leistungsdaten und spektakulärem Design.