Approved by Walter Röhrl. Recaro-Klassiker reloaded.

Der Traum vieler Youngtimer-Fans geht in Erfüllung. Recaro legt alte Sportsitze in modernisierter Form neu auf und Walter Röhrl gibt seinen Segen.

Die beiden Heritage-Sitze Recaro Classic LX und LS sind eine Neuauflage der Klassiker von 1984. Bei der Entwicklung und dem Design der neuen Originale stand kein Geringerer als der mehrfache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl zur Seite. Mit dem Ergebnis ist er so zufrieden, dass er die Sitze mit seinem Namen und dem Label „Approved by Walter Röhrl“ adelt.

Wie 1984, als Recaro die beiden Sitzklassiker LX und LS erstmals auf den Markt brachte, spricht der Sitzhersteller zunächst vor allem die Eigentümer populärer Automodelle an, beispielsweise VW Käfer oder Golf I und II, 3er BMW, Mercedes 190 oder Audi quattro. Mit passenden Konsolen aus dem Programm, das ab sofort schrittweise erweitert werden soll, lassen sich die Neuauflagen in Klassik-Fahrzeuge einbauen Und auch die Klassik-Version des Pole Position (ABE), einer für den Straßenverkehr zugelassenen Rennschale, fügt sich perfekt in klassisch-sportliche Innenräume wie den eines Porsche 911 ein.

Während der Recaro Classic LX und LS auf Komfort und Ergonomie – durch Eigenschaften wie eine individuelle Sitztiefenverstellung, ein optimales Sitzklima, ausgeprägte Seitenführungen und eine unterpolsterbare Lordosestütze – setzen, konzentriert sich die Classic Pole Position (ABE) auf beste Körperunterstützung für eine sportlich-dynamische Fahr-Performance. Die Rennschale aus glasfaserverstärktem Kunststoff hat Gurtdurchführungen für 3- und 4-Punkt-Gurte, austauschbare Sitz- und Lehnenkissen und ebenfalls eine unterpolsterbare Lordosestütze.

Die drei neuen Klassiker werden ab Juli 2020 (Classic LS ab Oktober 2020) zu Preisen zwischen 1.800 und 2.100 Euro bei den Recaro Classic-Partnern verfügbar sein.

LESENSWERT.

Faszination Walter Röhrl. Der Urknall.

Nur mal so gesponnen: Da ist ein Typ, von dem...

Synthetische Kraftstoffe. Wieder in der Diskussion.

Die Konzentration auf die batteriebetriebene Elektromobilität wird zunehmend angezweifelt. Glaubt man verschiedenen Studien können die CO2-Ziele nur mithilfe von synthetischen Kraftstoffen erreicht werden.

Bist Du der Stig? Lego TopGear Rally Car.

Ein Rallyeauto in 463 Teile zerlegt haben sicherlich schon einige...