0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Category

SPORT.

Walter Röhrl und die Rallye Monte Carlo 83.

Wenn Walter Röhrl sich den Lancia anzieht, wenn er seine zwei Meter (mit Sturzhelm) knickt und faltet wie eine Giraffe beim Bodenturnen, wenn er die dünnen Sprossen zielsicher in den dunkle...

SPORT.

‚Race for Glory – Audi vs. Lancia‘. Ab Sommer im Kino.

Nach dem Kinostart in den Vereinigten Staaten, Kanada und Frankreich kommt der Film „Race for Glory - Audi vs. Lancia“ ab dem 14. März in die italienischen Kinos und soll ab Sommer auch in deutschen Kinos gezeigt werden.

Wild Wild East. Walter Röhrl im wilden Osten.

Schon mal aufgefallen? Der coolste Westernheld aller Zeiten heißt ausgerechnet Eastwood. In den frühen Siebzigern macht sich neben Dirty Harry noch ein anderer „Fremder ohne Namen“ auf den Weg zum Superstar, er fährt schneller als sein Schatten, und er reitet nach Osten.

Vor 40 Jahren: Walter Röhrl siegt mit Audi.

Walter Röhrl und die Rallye Monte Carlo - das ist eine ganz besondere Beziehung. Im Januar 1984 trat er zum ersten Mal im Audi Quattro an und musste dafür seinen Fahrstil komplett ändern. Doch das war nicht die einzige Herausforderung.

Wie ein Mini Cooper die Rallye Monte Carlo gewann.

Man nahm einen Würfel, lutschte die Ecken rund, befestige ein Rad an jeder Ecke und malte ihn rot an. Fertig war ein fantastisches Rallyeauto. Wenn Sie das nicht glauben, sind sie nicht allein und dennoch ist es in der 1960er Jahren genau so gewesen. Höchste Zeit für eine Rückkehr zum Ort des größten Erfolgs des Minis.

Rub al Khali. Das leere Viertel.

Gegen den Rub al Khali ist die Sahara ein zivilisierter Ort. Das „leere Viertel“ im Süden der arabischen Halbinsel ist die wüsteste Wüste der Erde. Nur eine Handvoll Expeditionen hat sie bisher durchquert. Mit dem Auto hat es noch niemand geschafft und doch ist sie Teil der Rallye Dakar.

Race for Glory. Audi gegen Lancia.

Das legendäre Duell Lancia gegen Audi in der Rallye-Weltmeisterschaft 1983 auf, das mit dem Sieg des italienischen Werksteams endete, kommt nun in die Kinos.

Erich Bitter. Hausbesuch beim Car-Guy.

Als Autobauer und Schöpfer der exklusiven Luxus-Limousine „Bitter CD“ war und ist Erich Bitter sicher noch vielen Fans ein Begriff, aber als Rennfahrer hat ihn wohl nur die ältere Generation jenseits der 70 erlebt.

24 Stunden Rennen Le Mans. Ferrari siegt wieder.

Die 24 Stunden von Le Mans sind zurück wie man sie kennt und liebt. Nachdem Toyota den Langstreckenklassiker in den vergangenen Jahren beherrschte, wie niemand zuvor und nur gegen...

Das gut gehütete Audi-Geheimnis.

In diesem Jahr sollen Bayern, Oberösterreich und Böhmen Schauplatz eines Rallye-WM-Laufes werden. Das Dreiländereck Deutschland, Österreich und Tschechien stand schon einmal im Zentrum des weltweiten Auto-Interesses. Vor fast vier Jahrzehnten tauchte dort ein mysteriöser Prototyp auf, eine kleine Zeitung landete die ganz große Geschichte und ein Ingenieur verlor sein Leben.

Walter Röhrl. Zurück auf Anfang.

Wer heute als 17- oder 18-Jähriger in den Rallyesport einsteigt, der lernt das Driften normalerweise erst einmal in Teilzeit. Vormittags Training, nachmittags Rallye. Maximal 35 W...

Renault 5 Turbo Cup. Röhrl und Bellof mittendrin.

Hockenheim, 5. April 1981. Der Europacup-Start des neuen Renault 5 Turbo 2 mit 170 PS, Mittelmotor und Heckantrieb ist natürlich in diesem Jahr der Knaller schlechthin. Organisati...

Walter Röhrl und die Rallye Monte Carlo 83.

Wenn Walter Röhrl sich den Lancia anzieht, wenn er seine zwei Meter (mit Sturzhelm) knickt und faltet wie eine Giraffe beim Bodenturnen, wenn er die dünnen Sprossen zielsicher in ...

Audi 90 IMSA GTO. King of Quattro. Fünfzylinder Endstufe.

Nach der Trans-Am-Meisterschaft mit dem 200 Quattro und der folgenden Änderung des Reglements kletterte Audi in der Saison 1989 eine Stufe höher in die IMSA-Serie. In der GTO-Kate...

Rallye Dakar. Dieses Licht …

Dieses Licht … ich hab es die letzten 44 Jahre nicht gesehen und bin somit ein Idiot. Ich war weder bei der ersten echten Rallye Paris-Dakar im Jahr 1978/79, noch bei einer der we...

60 Jahre Porsche 911. Ein Auto für alle Fälle.

In der Geschichte des Motorsports ist es nur einem Fahrzeugmodell gelungen, die Rallye Monte Carlo und Paris-Dakar ebenso zu gewinnen wie die vier großen 24-Stunden-Rennen in Le M...

Faszination Walter Röhrl. Der Urknall.

Nur mal so gesponnen: Da ist ein Typ, von dem keiner je gehört hat. Der fährt im geliehenen Allerwelts-Auto eines Freundes seine allererste Rallye. Weil schon früh die Lichtmaschi...

Fünfzylinder im Motorsport. Premiere mit 125 Kubik.

Fünfzylinder-Motoren sind auch im Motorsport eine Ausnahmeerscheinung, allerdings eine recht erfolgreiche. An der Spitze stehen natürlich die Rallyesiege des Audi Quattro in seine...

Walter Röhrl. Die Liebe in den Zeiten von Opel.

Walter Röhrl kehrte 1982 zu Opel zurück. Ein aufregender Job stand bevor: Mit einem Ascona 400 gegen den Rest der Rallyewelt, auf der kurz zuvor die Allradler gelandet werden. Das...
00:09:36

Electrikhana. Ken Block gibt Gummi in Las Vegas.

Der Audi S1 Hoonitron verfügt über zwei Elektromotoren, Allradantrieb, Leistung im Überfluss, ein Chassis aus Kohlefaser und den vollen Sicherheitsstandard der obersten Motorsport...

Die Geschichte des PDK. Schneller schalten.

Was für eine Veränderung: Dort, wo die Rallyeautos bisher mit 170 km/h angeflogen kamen, sind plötzlich 200 km/h drin. „Es war der Wahnsinn“, erinnert sich Walter Röhrl an die ers...

Ford Pro Electric Supervan.

Auf den neuen Ford E-Transit Custom müssen die Kunden noch bis kommendes Jahr warten. In der Zwischenzeit lässt es sich bestens von wilder Beschleunigung träumen – im 2.000 PS Über-Transit für die Rennstrecke. Die Supervans haben bei den Amerikanern eine jahrzehntelange Tradition.

Die stillen Stars der Mille Miglia.

Die Mille Miglia ist eine Legende. Das einstige Autorennen ist seit langem eine Klassikveranstaltung und trotzdem so begehrt wie kein anderer Event. Eine Armee von mehreren hundert Klassikern fährt im strammen Galopp jedes Jahr von Brescia nach Rom und zurück – mehr als 1.600 Kilometer.

24-Stunden-Rennen. Einmal Ballermann und zurück.

Seinen 50. Geburtstag sollte man ausgelassen feiern. So haute das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring nach zwei publikumslosen Corona-Veranstaltungen kräftig auf den Putz und begeisterte die Fans an der Nordschleife wie in alten Zeiten.

Faszination Porsche Mission R. Rettung für die Rundstrecke?

Neben Ferrari ist kaum ein Autohersteller derart fest mit dem Motorsport verwoben wie Porsche. Der Trend zur Elektromobilität setzt die Sportwagenmarken dabei massiver denn je unter Druck. Ein elektrischer Rennwagen wie der Porsche Mission R soll die Zukunft auf der Rundstrecke sichern.

Die neue DTM. Das muss besser werden.

Hauen und Stechen beim Finale der neuen DTM am Norisring. Das Verbesserungspotenzial bleibt groß und so schauen alle auf 2022.

Colorado Grand. Fahren im letzten Paradies.

Die Colorado Grand ist eine der spektakulärsten Oldtimerrallyes der Welt, doch kaum einer kennt sie. Fahrstrecke, Ausblicke und Klassiker sind dabei ebenso einzigartig wie der wohltätige Zweck der Veranstaltung.

Vor 100 Jahren: Opel siegt im Eröffnungsrennen der Berliner Avus.

Opel hat auf der Berliner Avus Geschichte geschrieben. Vor genau einhundert Jahren siegte Fritz von Opel beim Eröffnungsrennen der „Automobil-Verkehrs- und Uebungsstraße“ am Grunewald. Und auch das letzte Rennen auf der berühmten Strecke gewann Opel: Stefan Kissling beendete die Rennsport-Ära auf der heutigen Stadtautobahn A 115 mit einem Doppelerfolg bei beiden Läufen der Deutschen Tourenwagen Challenge.

Porsche Mission R. Bye-bye Formel E.

Porsche bekennt sich auch beim E-Rennsport zu seinen Wurzeln und zeigt mit der Studie Mission R eine sehr realistische Vision, wie der Kundenrennsport der elektrischen Zukunft aussehen kann. Das Konzeptfahrzeug gibt auch einige interessante Anhaltspunkte, wohin die Reise bei den Serienfahrzeugen geht.

Rückblick ITC. Süßer Wahnsinn.

Vor 25 Jahren fahren in der ITC die irrsten Tourenwagen aller Zeiten. Aufwändiger – und teurer – ist nur noch die Formel 1.

Nummer 917 lebt.

1970 feierte Porsche mit dem Typ 917 seinen ersten Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Heute zählt der „weiße Riese“ zu den legendärsten Rennautos der Geschichte – von dem straßenzugelassene Replikas gebaut werden.