0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Category

SPORT.

Paddy Hopkirk. Mini-Legende und fünfter Beatle.

Sein Husarenritt bei der Rallye Monte Carlo im Jahr 1964 machte den nordirischen Rennfahrer zum berühmtesten Rallye-Piloten Großbritanniens und den Mini zu einer Ikone des Motorsports.

SPORT.

Walter Röhrl über Michèle Mouton: „Sie hätte den Titel verdient gehabt.“

Für Walter Röhrl gehört Michèle Mouton zu jenen Personen, die ihn nachhaltig beeindruckten.

24-Stunden-Rennen. Schnelle Nummer.

Die 49. Ausgabe des 24-Stunden-Rennen am Nürburgring war in diesem Jahr mit seinen Wetterkapriolen und einer nächtlichen Endlos-Unterbrechung spannender denn je. Doch ist der Wettbewerb nach einer Rennpause von über 14 Stunden überhaupt noch ein 24-Stunden-Rennen?

Walter Röhrl und der 924 Carrera GTS Rallye. 40 Jahre danach.

Zum 40. Jubiläum der Rallye-Saison 1981, der einzigen, die Walter Röhrl auf Porsche fuhr, überraschte die Abteilung Porsche Heritage und Museum den zweifachen Weltmeister mit dem frisch restaurierten 924 Carrera GTS von damals.

Opel Calibra V6 4×4. Formel 1 mit Dach.

Mitte der 1990er Jahre konnte es plötzlich nicht groß genug sein. Aus der deutschen DTM war mit Segen des Automobilweltverbandes FIA die Internationale Tourenwagen-Meisterschaft I...

Hölle, Hölle, Timo.

Es ist eine Bestzeit (vielleicht) für die Ewigkeit, die Timo Bernhard am 29. Juni 2018 in den Asphalt der Nordschleife gebrannt hat: bei 5:19,55 ist die Uhr stehengeblieben, womit er den bis dahin gültigen Rekord von Stefan Bellof um knapp 50 Sekunden unterboten hat. Wie es zu der Runde kam, was für Vorbereitungen nötig waren und wo er noch Verbesserungspotential gesehen hätte, erfahrt ihr in diesem Video.

M7. Mit Renn-ABS zum Sieg.

Mit einem technisch außergewöhnlichen 190 E 2.5-16 Evolution II überrascht Mercedes-Benz am 18. November 1990 bei einem Einladungsrennen der DTM in Kyalami, Südafrika, die Konkurrenz.

DTM Electric.

Schaeffler zeigt im Rahmen des letzten (zuschauerlosen) DTM-Rennens an diesem Wochenende in Hockenheim die Zukunft der DTM.

24h-Rennen auf dem Nürburgring. Bayrische Regenspiele.

Die 48. Auflage der 24 Stunden vom Nürburgring waren ein Rennen wie keines zuvor. Nach zehn Jahren Pause siegte wieder einmal BMW mit dem betagten M6 GT3 und verwies Audi auf Platz zwei. Für viele noch wichtiger als das Ergebnis: ohne Fans gab es diesmal kein Spektakel rund um die Nürburg.

24h Rennen Le Mans. 2022 im Blick.

Erst zum zweiten Mal fanden die 24 Stunden von Le Mans im Herbst statt. Auch wenn abseits von Toyota, Ferrari, Porsche und Aston Martin große Namen ebenso fehlten wie Zuschauer, war das Langstreckenrennen ein Spektakel wie eh und je. Doch viele schauen bereits auf 2022.
00:08:37

Gerhard Berger. “Einfach nicht zum aushalten.”

DTM-Chef Gerhard Berger läuft zur Höchstform auf, wenn es über das Dilemma geht, in dem der heutige Motorsport steckt. Sehenswert.

Paddy Hopkirk. Mini-Legende und fünfter Beatle.

Sein Husarenritt bei der Rallye Monte Carlo im Jahr 1964 machte den nordirischen Rennfahrer zum berühmtesten Rallye-Piloten Großbritanniens und den Mini zu einer Ikone des Motorsports.
01:28:00

Rainer Braun zum 35. Todestag von Stefan Bellof.

Nach dem 1. September 1985 war die Motorsportwelt eine andere. Sie hatte eines ihrer größten Talente verloren: Stefan Bellof starb bei einem tragischen Unfall in der berüchtigten Eau Rouge, einer der schnellsten Kurven der belgischen Rennstrecke Spa Francorchamps. Rainer Braun durfte die Karriere dieses Ausnahmetalents fast von Anfang an begleiten, als Ratgeber, als Türöffner und vor allem als Freund.

Hyraze League. Die Zukunft?

Nach Formel E, Jaguar-I-Pace-e-Trophy und der geplanten E-TCR kommt eine weitere elektrische Rennserie auf uns zu – aber eine, die anders ist. Am Start stehen nämlich Autos mit Wasserstoff im Tank. „Hyraze League“ (von Hydrogen für Wasserstoff) nennt sich der Wettbewerb, der ab 2023 den Motorsport der Zukunft repräsentieren soll.

Audi in der DTM. Vier gewinnt.

Die Macher der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) sind gewarnt. In den USA demontiert Audi 1988 die lokale Konkurrenz mit dem 200 quattro in der TransAm-Rennserie, ein Jahr...

Ford Mustang Mach-E 1400. 1.400 Elektro-PS.

Der elektrische Ford Mustang Mach-E ist noch nicht einmal auf dem Markt, das präsentiert der Autobauer aus Dearborn bereits eine spektakuläre Rennversion mit sagenhaften 1.400 PS, die Lust auf Elektroautos machen soll. Vorhang auf für den Ford Mustang Mach-E 1400. Mit sieben Motoren.

Abschied von Hans Mezger.

Porsche verdankt ihm nicht nur den luftgekühlten Sechszylinder-Boxermotor des Porsche 911, er zeichnete sich zudem für die Gesamtkonstruktion des 917 und dessen Zwölfzylinder-Triebwerk verantwortlich und ist der Schöpfer des TAG-Turbo Formel-1-Motors. Mehr als drei Jahrzehnte lang war Hans Mezger für die erfolgreichsten Rennfahrzeuge und Rennmotoren von Porsche verantwortlich. Jetzt ist der legendäre Konstrukteur im Alter von 90 Jahren gestorben.

Audi Sport quattro S1 E2. Nummer 15 lebt.

Vor uns steht die wahre Pracht auf vier Rädern. Alles, was man mit dem Begriff „Gruppe-B“ verbindet, konzentriert sich in diesem einen Auto. Riesige Flügel, unvorstellbare Leistun...

E – ist angerichtet. Formel E hautnah.

Den Senn zu einem Elektroauto-Rennen einladen. Kann man machen. Wenn man mutig ist.

Abschied von Sir Stirling Moss.

Mai 1955, Brescia in Italien. Es ist 7.22 Uhr. Ein silberner Rennsportwagen erhält das Startzeichen und schießt die Rampe herab: Stirling Moss und sein Beifahrer Denis Jenkinson s...

Der COVID-19 Virus legt den Motorsport flach.

Der Corona-Virus hat die Wirtschaft in vielen Ländern lahmgelegt. Auch der Motorsport ist hart von den Auswirkungen der Pandemie betroffen und manche Rennställe werden mit großen finanziellen Problemen zu kämpfen haben.

Audi Sport quattro S1. Das Monster lebt.

Keith Edwards hat einen Audi Sport Quattro S1 E2 nach Pikes Peak Vorbild. Eine muskelstrotzende Replica, die noch mehr Dampf unter der Haube hat als Walter Röhrls Werksrakete von 1987! Der Engländer macht mit seiner roten Rakerte regelmäßig Bergrennen unsicher.

Die Wiedergeburt eines Lancia Stratos.

Um aus den traurigen Überresten eines Feuers einen Lancia Stratos wiederauferstehen zu lassen braucht es zwei Dinge: Beharrlichkeit und Naivität. Letzteres positiv gemeint.

300 SEL 6.8 AMG. Spitzname: ‘Die rote Sau’

Am 25. Juli 1971 überquerte ein feuerroter 300 SEL 6.8 AMG beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps als Zweiter die Ziellinie. Der Triumph gleich beim allerersten Renneinsatz machte AMG über Nacht weltberühmt und das Auto zum Kult.

ROSENBERGER, BREMS!!!

Kris Rosenberger gilt seit Jahrzehnten als fixe Größe im österreichischen Rallyesport. Eine kleine Retrospektive und der Versuch, eine Antwort auf die Frage zu finden, was Kris Rosenberger antreibt.

VW Golf Bimotor. Doppelherz.

Fühlt es sich so an, wenn man betrunken Auto fährt? Zündung, Startknopf, die Anzeigen für Öldruck, Öl- und Wassertemperatur – all das sieht man doppelt, wenn man im Cockpit dieses...

Vier-Kuppen-Tournee. Flieger, grüßt uns die Sonne.

Die Vierschanzen-Tournee begleitet Skisprung-Fans durch den Jahreswechsel. Sport ohne Räder? Hmm. Geht so. Mit Autos geht das noch besser. Das ganze Jahr. Auf der ganzen Welt. Mit jeder Menge Spektakel. Vorhang auf für die Luftfahrtkapitäne!

Jidé 1600 S. Laufender Meter.

Flacher, leichter, schneller: Wenn es um Magerwahn im Rallyesport geht, gilt die Alpine A110 bis heute als Nonplusultra. Zu Unrecht, findet Werner Fahnert. Der Alpine-Fan (!) hat ein Auto in der Garage stehen, das er für „eine bessere Alpine“ hält. Doch was steckt hinter dem Wagen, den außerhalb Frankreichs niemand kennt ...

Porsche Rallye. Walters Top 5.

Rallye-Legende Walter Röhrl und die Porsche-Modelle, die sich auch auf unbefestigten Straßen bewährt haben.

Opel. Trio Infernale.

Rentner gewinnt Nachwuchssichtung“ – wäre man im Frühjahr 2002 Redakteur bei der Bild-Zeitung gewesen und auf das Opel-Projekt in der Deutschen Rallye-Meisterschaft gestoßen, ...

K-AM 8020. Toyota Corolla WRC.

Es ist noch einmal ein schöner Herbsttag, Ende November 1998. Die Sonne scheint auf das Schloss von Margam Park, nur auf Carlos Sainz scheint sie nicht. Drei Kilometer vor dem Zie...