Zeit für Walter.

50 Stück. Weltweit. Eigentlich sollte jetzt schon ein Kaufreflex einsetzen, egal was kommt! Erfreulich, wenn es dann noch so etwas Besondres ist wie die „X911 Walter Röhrl“ aus dem Hause Hacher. Jürgen Hackbarth-Herzberger hat sein Handwerk beim legendären Helmut Sinn erlernt und fertigt nun schon seit 1991 feine Armbanduhren in seiner eigenen Frankfurter Manufaktur. Und eben immer wieder Walter Röhrl-Editionen. Die X911 Walter Röhrl ist ausgestattet mit einem 44mm-Gehäuse aus 316L-Edelstahl, einem modifizierten ETA Valjoux 7750 Automatikwerk, Sichtboden aus Saphirglas, skelettierten Zeigern und reichlich aufgetragener Supernova-Masse für die perfekte Ablesbarkeit. Geliefert wird die Uhr in einer Klavierlackbox, die sich wiederum in einem Weekender aus feinstem Leder und schwerem schweizer Armeestoff befindet. 50 Stück. 49, 48, 47, 46 … Ihr solltet zugreifen!

Hacher X911 Walter Röhrl
www.hacher-uhren.de
2.500 Euro

LESENSWERT.

Fahrbericht Porsche 911 Turbo S Cabriolet. Lufthoheit.

Porsche setzt der Baureihe 992 mit dem Turbo S die Krone auf. Der neue Supersportwagen kann alles einen Tacken besser als der ohnehin schon sehr gute Vorgänger.

Casio Edifice: Sondermodell mit F1-Flair.

Honda hat eine eiserne Fangemeinde. Casio...

Airforce One. Der TV-Hubschrauber.

Der Fernsehhubschrauber ist in der Rallye-WM längst eine ebenso große...