WERBUNG

Porsche Panamera Platinum.

In der zweiten Hälfte seines Autolebens bekommt der Porsche Panamera ein Sondermodell mit dem Namen Platinum spendiert. Neben Applikationen in der gleichnamigen Farbe hat diese Spezialedition Extras, die bei Kunden gut ankommen. Auf Wunsch gibt es die Luxusvariante auch als Plug-In-Hybrid.

In dem ganzen Elektro-Hype um den Taycan ist der Porsche Panamera ein bisschen untergegangen. Das belegen auch die Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes. Vom Stromer gingen im Oktober mit 551 Exemplare viermal so viele Fahrzeuge über den Ladentisch der deutschen Porsche-Händler als vom Panamera (135). Dabei hat der Oberklassen-Sportler erst im vergangenen Jahr ein Facelift erhalten, das allerdings optisch eher dünn ausfiel, aber immerhin ein paar Neuerungen beim Fahrwerk und den Assistenten brachte.

Jetzt legt der Zuffenhausener Autobauer mit der Platinum Edition für den Panamera, Panamera 4 und Panamera 4 E-Hybrid nach, die auch für die Sport Turismo-Modelle erhältlich ist. Lediglich in China ergänzt die Executive-Varianten mit verlängertem Radstand das Angebot des Sondermodells.

Äußerlich spielt der Spezial-Panamera Edition die Understatement-Karte. Optische Merkmale sind Privacy-Scheiben, dunkle Heckleuchten, Seitenscheibenleisten in hochglänzendem Schwarz, schwarze Endrohre der Sportabgasanlage, währen die 21 Zoll Felgen in der namensgebenden Farbe Platinum lackiert sind.

Bei dem Paket haben Porsche-Vertriebsstrategen auf die Kunden gehört und packen Extras hinein, die bei der Bestellung eines Panamera besonders gerne angekreuzt werden. Darunter die adaptive Luftfederung inklusive Porsche Active Suspension Management (PASM), einen Spurwechselassistenten, einen Park-Assistent inklusive Rückfahrkamera, LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inklusive Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus), automatisch abblendende Außenspiegel und ein Panorama-Dach. Bei den Hybrid-Modellen ist der On-Board AC-Lader mit 7,2 kW Ladeleistung Teil des Pakets, hier wäre eine 11 kW-Variante angemessener. Schließlich kostet der Porsche Panamera 4 Platinum Edition 111.945 Euro, die PHEV-Version ist entsprechend teurer.

Im Innenraum signalisiert eine Analoguhr auf dem Armaturenbrett und schwarze Türeinstiegsblenden aus gebürstetem Aluminium, die vorne mit dem Schriftzug „Platinum Edition“ versehen sind, das Ausstattungspaket. Der Fahrer eines solchen Panamera greift außerdem noch an ein GT-Sportlenkrad, nutzt die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung, sitzt in 14-Wege-Komfortsitzen mit Porsche-Wappen in den Kopfstützen, während sich die Fondpassagiere sich über eine Sitzheizung freuen. Das Bose-Surround Sound-System beschallt den Innenraum und die Türen schließen geschmeidig.

Präsentiert wird das Sondermodell auf der Los Angeles Auto Show am 17. November. Die Auslieferungen beginnen Ende Januar 2022.

TEXT Wolfgang Gomoll; press-inform

LESENSWERT.