0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Fahrbericht BMW X5 xDrive50e.

BMW nutzt die Modellpflege des X5, um die Plug-in-Hybrid-Variante technisch aufzurüsten. Der BMW X5 xDrive50e hat mehr Kraft, größere Batterien und kommt rein elektrisch deutlich weiter als die bisher.

Äußerlich verströmt der überarbeitete BMW X5 jetzt mit einer beleuchteten Niere und um 35 Millimeter schmaleren Frontscheinwerfer noch mehr Prestige. Im Interieur hat sich ebenfalls einiges getan. Der X5 bekommt das gekrümmte Display, das sich aus einem 12,9 Zoll großen Monitor für die digitalen Instrumente sowie einem 14,9 Zoll Touchscreen zusammensetzt und optisch deutlich frischer und moderner wirkt als bisher. Mit den neuen Bildschirmen kommt auch die aktuelle Version des BMW Betriebssystems, das mittlerweile eine Acht vor dem Komma hat. 

Bisher war die Bedienung eine Stärke der Münchner Automobile, das ändert sich auch beim modellgepflegten X5 xDrive50e nicht. Die Münchner Techniker sind so schlau und halten (noch) an dem iDrive-Controller inklusive der Direktwahltasten fest, was die Handhabung des Infotainments im Vergleich zu einem reinen Touchscreen-Konzept erleichtert (Stichwort: Fahrerablenkung). Dennoch verzetteln sich die bayerischen Bedienungslogiker mit dem neuen System und den verschachtelten Menüs etwas.

Der erste Blick gilt der Reichweitenanzeige. Die Batterie ist vollgeladen und der Bordcomputer spuckt 111 Kilometer als rein elektrische Strecke aus, das ist sogar mehr als die von BMW verkündeten 94 bis 110 Kilometern. Also aktivieren wir den Hybrid-Fahrmodus und überlassen dem System den Taktstock. Aufgrund der rein elektrischen Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h und der nutzbaren Batteriekapazität von 25,7 Kilowattstunden (brutto 29,5 kWh) ist man die meiste Zeit elektrisch unterwegs. 

Der Münchner Autobauer gibt als Verbrauch 1,1 l/100 km und 22,9 bis 27,0 kWh/100 km an. Wir kamen bei unserer Testfahrt, bei der wir auch mal sportlicher unterwegs waren, auf 21,9 kW/h beziehungsweise 3,9 l/100 km. Sind die Batterien leer, sind sie nach vier Stunden und 30 Minuten wieder vollgeladen. Immerhin hat es BMW mittlerweile geschafft, dem PHEV einen 7,4 KW Onboardlader zu spendieren, der lädt fast doppelt so schnell Energie als die bisherige 3,6 kW-Version, die für ein Fahrzeug dieser Preisklasse nicht angemessen war.

Kraft ist bei dem Münchner PHEV-SUV im Überfluss vorhanden. Der BMW X5 xDrive50e bringt es auf eine Systemleistung von immerhin 360 kW (489 PS)  – 70 kW (96 PS) mehr als bisher – mit einem maximalen Drehmoment von 700 Newtonmetern (plus 100 Nm). Damit kann man trotz des stattlichen Gewichts von 2.420 Kilogramm mit dem Teilzeitstromer durchaus flott unterwegs sein. 

Da hilft es, dass BMW einen Sechszylinder-Verbrenner mit 230 kW (313 PS) als Basismotor verbaut, und keinen Vierzylinder, der mit der schweren Fuhre überfordert ist, das Kraftdefizit mit Drehzahlen kompensieren muss und ständig hochtourig jodelt. Trotzdem tun die Nennleistung von 145 kW (197 PS) und vor allem das Drehmoment von 280 Newtonmeter, die der Elektromotor (5. Generation) in den Vortrieb einbringt, dem BMW X5 xDrive50e gut.

Zumal das Zusammenspiel zwischen der Achtgangautomatik und dem Antriebmodul fast ruckelfrei und damit souverän-geschmeidig abläuft, was auch hinter dem Lenkrad und bei den Passagieren für Entspannung sorgt. Lediglich akustisch meldet sich der Reihensechszylinder zu Wort, sobald er sich an der Verlosung beteiligt. Das ist vor allem der Fall, wenn es forciert zur Sache gehen soll. Dann erreicht man 4,8 Sekunden aus dem Stand die 100-km/h-Marke und ist bis zu 250 km/h schnell. Beim Sprint gibt sich der BMW X5 xDrive50e kaum eine Blöße und wirkt nie angestrengt und in den Kurven hilft der Allradantrieb bei der Traktion. Also bereitet der PHEV-Crossover auch dynamisch durchaus Freude. 

Ähnliches gilt für den Komfort. Die Fahrwerkskombination aus Luftfeder und adaptiven Dämpfern ist aufgrund des Gewichts straffer abgestimmt als die reinen Verbrenner-Versionen, was aber nie ungemütlich wird. So gesehen ist der BMW X5 xDrive50e eine runde Sache, die allerdings auch ihren Preis hat. Unter 95.000 Euro geht gar nichts.

TEXT Wolfgang Gomoll

Technische Daten BMW X5 xDrive50e

  • Typ: PHEV SUV
  • Motor: Reihensechszylinder
  • Hubraum (cm3): 2.998
  • Leistung in PS (kW) bei U/min-1: 489 (360)
  • Max. Drehmoment (Nm) bei Umin-1: 700
  • Höchstgeschwindigkeit (km/h): 250
  • Beschleunigung 0-100 km/h (sek.): 4,8
  • Getriebe: Achtgang Steptronic
  • Antrieb: e-Allrad
  • Treibstoffsorte: Super
  • Tank (L): 69
  • Verbrauch EU-Drittelmix (l/100 km): 1,1
  • CO2-Ausstoß (g/km): 26
  • Gewicht, Herstellerangabe (kg): 2.420
  • max. Zuladung (kg): 780
  • Abmessungen (L/B/H): 4.935 / 2.004 / 1.755 (L/B/H)
  • max. Ladevolumen (L): 500 bis 1.720
  • Preis (Euro): ab 95.000
  • Abgasnorm: Euro 6d
LESENSWERT.
WALTER.