0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Neuvorstellung BMW i5 Touring 2024.

Die neue 5er-Generation, mit Elektroantrieb und als Verbrenner zu bekommen, ist gerade erst gestartet, da legt BMW seine Kombiversion nach. Obwohl die SUV auch im bayrischen Modellprogramm die Hauptrolle übernommen haben, bleibt der Touring wichtiger denn je.

Ein paar elektrische Kombimodelle gibt es auf dem Markt bereits, doch in der Liga der Premiummodelle sind die Münchner Ende Mai die ersten, die eine elektrische Rucksackversion im Kundenhand bringen. Wie auch bei der in Dingolfing produzierten Limousine hat der geneigte 5er-Kunde auch bei der Kombiversion die freie Auswahl, welcher Antrieb möglichst standesgemäß für Vortrieb sorgen soll. Neben dem BMW i5 ist der 5er auch als Diesel, Benziner sowie als Plug-in-Hybride mit vier und sechs Zylindern zu bekommen.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der Touring mit einer Länge von 5,06 Metern (plus fast zehn Zentimeter) beinahe in die Luxusklasse entwachsen. Beim Design gibt es keine nennenswerten Überraschungen, denn bis zur B-Säule ist der Bayer identisch mit der Limousine und auch beim Radstand hat sich mit einem kleinen Zuwachs von zwei Zentimetern nicht viel getan. Trotzdem bietet der BMW i5 / 5er Touring im Innenraum deutlich mehr Platz als sein erfolgreicher Vorgänger, was insbesondere den Fondinsassen zugute kommt.

Dabei will der BMW i5 / 5er nicht allein mit seinem Ladevolumen von 570 bis 1.700 Litern punkten, sondern bietet neben der elektrischen Heckklappe auch eine Fernentriegelung der Rücksitzlehne während Gepäckraumtrennnetz und Laderaumabdeckung unter dem Ladeboden verschwinden. Über die optionale Anhängerkupplung können Hänger bis zu zwei Tonnen Gewicht an den Haken genommen werden.

Die Antriebe sind identisch mit denen der Limousine. Zum Marktstart gibt es den BMW i5 eDrive40 Touring mit einem 230 kW (313 PS) / 400 Nm starken Hinterradantrieb. Durch seinen Normverbrauch von 16,5 kWh / 100 km ergibt sich eine Reichweite bis maximal 560 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei schwachen 193 km/h.

Bis der neue BMW M5 im Sommer auch als sportliche Kombiversion seine Premiere feiert, ist der i5 M60 xDrive mit 442 kW (601 PS) und 820 Nm das immerhin 230 km/h schnelle Topmodell. Die maximale Ladegeschwindigkeit liegt bei 205 kW und die Normreichweite verspricht den Insassen maximal 500 Kilometer bis zum nächsten Ladestopp. Basisdiesel ist der BMW 520d Touring mit 197 PS, der wahlweise mit Hinterrad- oder Allradantrieb zu bekommen ist. Alle 5er-Modelle mit Verbrennungsmotor übertragen ihre Motorleistung über eine Achtstufenautomatik an eine oder zwei Achsen. 

Im Sommer folgt der BMW 530e Touring, dessen 190 PS starker Zweiliter-Turbo von einem 135 kW (184 PS) starken Elektromotor unterstützt wird, was die Gesamtleistung auf 299 PS drückt. Sein Normverbrauch von 0,7 bis 0,9 Litern auf 100 Kilometern steht einer elektrischen Reichweite von 84 bis 96 Kilometern gegenüber. Auf Wunsch gibt es den hybriden Kombi auch mit Allradantrieb.

Der stärkste Diesel ist der 299 PS starke BMW 540d Touring, der obligatorisch als Allradler angeboten wird. Aus dem Stand geht es in 5,4 Sekunden auf Tempo 100 und bei 250 km/h wird elektrisch abgeregelt. Sein Normverbrauch: 5,8 Liter Diesel.

Die offizielle Markteinführung des BMW i5 / 5ers ist am 25. Mai. Der Basispreis für den BMW 520d Touring liegt bei 61.750 Euro; die Allradversion kostet 54.350 Euro. Das elektrische Basismodell des BMW i5 eDrive 40 startet bei 72.200 Euro, während der i5 M60 xDrive mit 101.500 Euro bereits die 100.000er-Marke durchstößt.

TEXT Patrick Solberg

LESENSWERT.
WALTER.