0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Studie sorgt für neue Bestmarke beim cW-Wert.

Bei den Elektroautos geht es mehr denn je um den Luftwiderstand, denn jeder Meter Reichweite zählt, um Gewicht und Kosten in Grenzen zu halten. Der chinesische Chery Konzern hat nun eine Konzeptstudie vorgestellt, die neue Bestmarken setzt.

Das Aussehen des futuristischen Konzeptmodells erinnert nicht ganz zufällig an einen Fisch, denn die chinesischen Entwickler bedienten sich bei ihren Computerberechnungen nicht nur neuester Berechnungen durch künstliche Intelligenz, sondern auch bei der Natur. Nach mehr als 2.000 Optimierungsrunden am Rechner kam für den elektrischen Erprobungsträger ein Luftwiderstandsbeiwert heraus, der mit 0,168 Bestmarken setzt. Noch nie hatte ein Fahrzeug von einem asiatischen Hersteller eine ähnlichen guten cW-Wert. 

Damit liegt der Chery-Prototyp noch unter Bestmarken wie dem Lightyear 0 (0,175) oder dem Serienmodell des Lucid Air mit 0,197. Die Form des Konzeptfahrzeuges ist dabei stark von der stromlinienförmigen Körperform des Thunfischs inspiriert. Angelehnt an die Faltung dessen Rückenflosse entwarfen Chery-Entwickler unter anderem Luftleitelemente, um den Luftwiderstandskoeffizienten zu verringern. 

Der Luftwiderstand ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn es um Fahrleistungen und den Energieverbrauch eines Autos geht. Durch den Trend zu Elektrofahrzeugen hat die lange Jahre vernachlässigte Aerodynamik wieder an Bedeutung gewonnen, denn ein geringerer Luftwiderstand sorgt für ein wichtiges Plus an Reichweitenkilometern.

An eine Serienumsetzung des Modells ist zwar nicht gedacht; jedoch sollen die mit der Studie gewonnenen Erkenntnisse in kommende Generationen von Chery-Automobilen einfließen – zum Beispiel mit den beiden neuen Chery-Marken Omoda und Jaecoo. 

Der chinesische Autokonzern Chery hat sich für die kommende Jahre viel vorgenommen. Weltweit sind allein in den kommenden beiden Jahren fast 40 neue Fahrzeuge verschiedenster Marken geplant. Reine Verbrenner sind kein Thema mehr und so sind aktuell 15 Elektromodelle und 24 Hybridversionen in Vorbereitung. Und bei dem ein oder anderen Elektroauto von Marken wie Omoda oder Jaecoo dürften sich die Aerodynamikerkenntnisse des neue cW-Königs wiederfinden.

TEXT Patrick Solberg

LESENSWERT.
WALTER.