0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

‘Race for Glory – Audi vs. Lancia’. Ab Sommer im Kino.

Nach dem Kinostart in den Vereinigten Staaten, Kanada und Frankreich kommt der Film „Race for Glory - Audi vs. Lancia“ ab dem 14. März in die italienischen Kinos und soll ab Sommer auch in deutschen Kinos gezeigt werden.

„Race for Glory – Audi vs. Lancia“ ist prominent besetzt. Walter Röhrl wird von Volker Bruch („Babylon Berlin“) gespielt. Daniel Brühl („Im Westen nichts Neues“) ist Audi-Teamchef Roland Gumpert. Cesare Fiorio, der charismatische Teamchef hinter den Erfolgen von Lancia in der Rallye-WM seit deren Gründung im Jahr 1973, wird vom italienischen Schauspieler Riccardo Scamarcio („John Wick: Kapitel 2“) verkörpert. 

Gedreht wurde „Race for Glory – Audi vs Lancia“ hauptsächlich in Italien. In Zusammenarbeit mit der Film Commission Torino Piemonte wurden unter anderem bekannte Schauplätze in Turin genutzt, der Heimat der Marke Lancia. Zu den Drehorten zählten die historische Hochhaus-Zentrale von Lancia, die Werkstätten von Abarth im Turiner Vorort Mirafiori sowie das legendäre Testgelände in Balocco, das noch heute von der Stellantis Gruppe betrieben wird. 

Nach erfolgreichen Premieren in den Vereinigten Staaten, Kanada und Frankreich startet der Film „Race for Glory – Audi vs. Lancia“ am 14. März in Italien. In deutsche Kinos kommt der Actionstreifen über das Duell zwischen Lancia und Audi in der Rallye-Weltmeisterschaft 1983 im Sommer dieses Jahres.

LESENSWERT.
WALTER.