0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schöckl proved. Mercedes G-Klasse Experience Center. 

Die Mercedes G-Klasse feiert in diesem Jahr ihren 45. Geburtstag und ist beliebter denn je. Wer ihre Qualitäten einmal abseits befestigter Bahnen erleben möchte, kann dies auf unbefestigtem Terrain tun oder er taucht im G-Klasse Experience Center komplett in die Welt des legendären Geländewagens eins.

Wer die Fähigkeiten der Mercedes G-Klasse – egal welchen Jahrgangs – kennenlernen will, dem sei ein Ausflug ins G-Klasse Experience Center empfohlen. Unweit der Produktionsstätte im steirischen Graz hat Mercedes auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorstes Nittner seit ein paar Jahren einen überaus abwechslungsreichen Spielplatz für alle G-Klasse-Fans erschaffen, die mit Bodenfreiheit, Differenzialsperren und Böschungswinkeln gekonnter denn je umgehen können wollen.

Auf dem betont unwegsamen Gelände haben Offroad-Novizen die Gelegenheit, das imposante Potenzial der G-Klasse abseits befestigter Wege auszutesten, das eigene Fahrkönnen in extremem Gelände zu trainieren und zu erfahren, was mit dem Qualitätsmerkmal „Schöckl proved“ wirklich gemeint ist. Denn wer die Mercedes G-Klasse kennt, der hat auch schon vom Schöckl als Grazer Hausberg gehört, auf dem sich die spektakuläre Teststrecke befindet. 

Hier muss sich jede Mercedes G-Klasse bei ihren marternden Entwicklungsfahrten bewähren. Ähnlich herausfordernd wie das felsige Terrain am Schöckl sind die Bedingungen auf dem über 100.000 Quadratmeter großen Grundstück des G-Class Experience Centers südlich von Graz. Neben dem Empfangs- und Eventbereich beinhaltet das Areal vier Testmodule, die die technischen Qualitäten des Geländewagens herausarbeiten sollen. Da sind zum Beispiel die natürlichen und künstlich angelegten Offroad-Bereiche, kurz und knapp G-Rock genannt. Hier können Tagestestfahrer auf verschiedenen Auf- wie Abfahrten mit unterschiedlichen Untergründen und Steigungen sowie Schrägfahrten und Wasserdurchfahrten das Sternen-Kantholz im harten Offroad-Einsatz erleben. 

Im Kriechgang über Stock und Stein, durch das dichte Gehölz und durch einen halben Meter tiefer Wasser – geht hier alles. Denn das Thema Naturschutz stand bei den Planungen für das Areal neben dem Fahrerlebnis für die potenziellen ganz oben im Lastenheft – Biotop-Experten und Sachverständige für Forst und Naturschutz sorgten dafür, dass die Ökologie bei den täglichen G-Klasse-Exkursionen nicht unkontrolliert unter die Stollenreifen kommt. 

Zudem bietet das Areal verschiedene Rampen mit bis zu 100 Prozent Steigung sowie einen Onroad-Bereich auf dem ehemals die Flugzeuge zur Start- und Landebahn gelangten. Dort werden die G-Klassen fahrdynamisch im absoluten Grenzbereich bewegt. Wer will, kann im dortigen Slalomkurs sogar wedeln – auf vier Rädern. 

Die Übungen selbst – wie auch die lange Wasserdurchfahrt im angrenzenden Waldstück – geschehen unter fachkundiger Anleitung von Geländeinstruktoren. Wer will kann neben den On- und Offroadübungen bei einer Magna-Werkstour zudem Einblick in die Produktion der G-Klasse nehmen, wo in den 45 Jahren mehr als 500.000 G-Klasse gefertigt wurden. Das Ganze ist für rund 2.500 Euro auch mit einer Auslieferung der eigenen G-Klasse zu kombinieren. 

Das wird sich mit der G-Klasse auch zukünftig nicht ändern, denn bald wird die G-Klasse auch als Elektroversion verfügbar sein – und auch die E-G-Klasse wird auf dem Erlebniscenter dann zeigen, was sie kann. 

TEXT Patrick Solberg

LESENSWERT.
WALTER.