Audi R8 Coupé V10 GT RWD. Das war’s mit V10.

Schon wieder eine schlechte Nachricht für Freunde spezieller Motoren: Audi verabschiedet sich nicht nur vom Fünfzylinder. Auch der V10 des R8 hat ausgedient.

Das Finale bestreitet ein nur 333 Mal gebautes Sondermodell mit Hinterradantrieb. Unter anderem die serienmäßige Keramikbremse senkt das Gewicht um rund 20 Kilogramm. Details wie der jetzt mit Schwanenhals-Aufhängung versehene Heckspoiler und ein Aerokit aus Kohlefaser schrauben die Höchstgeschwindigkeit auf 320 km/h. Diese wird früher erreicht dank der verkürzten Schaltzeiten des Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes und der bislang dem R8 Quattro vorbehaltenen Leistung von 620 PS.

Damit soviel Power – je nach Fahrtalent – nicht ins Verderben führt beziehungsweise noch mehr Spaß macht, haben die Techniker dem Sondermodell Torque Vectoringspendiert. Die in sieben Stufen einstellbare aktive Drehmomentverteilung zwischen linkem und rechtem Hinterrad ermöglicht im Idealfall perfekte Drifts. Das ist doch mal eine gute Nachricht.

Technische Daten

5,2-Liter-V10-Saugbenziner; 456 kW (520 PS); Hinterradantrieb, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe; 0-100 km/h in 3,4 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit 320 km/h; ab 225.000 Euro 

LESENSWERT.

WALTER.