BMW Alpina B8 Gran Coupé. Maß der Dinge.

Audi RS7, Mercedes AMG GT 63s oder Porsche Panamera Turbo S – imposante Namen und irgendwie steckt der BMW Alpina B8 seine Gegner doch alle in die Tasche – selbst seinen Zwillingsbruder BMW M8 Gran Coupé.

Ganz neu ist das Bild nicht: wieder einmal setzt Alpina einem Modell der BMW-Produktpalette die Krone auf. Bereits optisch ist das 8er Gran Coupé eine Schau – sportlich und bullig – ohne dabei jedoch zu aufdringlich zu sein. Das ist beim betont sportlich ambitionierten Bruder aus Buchloe nicht anders.

Das Alpina B8 Gran Coupé basiert technisch auf dem viertürigen M850i und bekam eine Leistungsspritze, die man bestens bereits von Kraftprotzen wie dem Alpina XB7 oder einem B5 kennt. So leistet der doppelt aufgeladene Achtzylinder stattliche 621 PS und ein maximales Drehmoment von 800 Nm, das stetig zwischen 2.000 und 5.000 Touren anliegt – der Durchzug aus dem unteren wie mittleren Drehzahlbereich ist schlicht eines – gigantisch.

Neben der perfekten Balance aus Sportlichkeit und Komfort, die bei dem Viertürer einmal mehr eindrucksvoll ist, glänzt der Alpina B8 mit einer Höchstgeschwindigkeit, die es sonst wohl nur im Hause Bentley gibt.

Während die Konkurrenz bei 250, 300, 305 oder 315 km/h abriegelt, ist der 5,09 Meter lange Allgäuer auf Wunsch und entsprechenden Pedaldruck stattliche 324 km/h schnell. Einmal mehr macht sich angenehm bemerkbar, dass der V8 der Bayern über 4,4 Liter Hubraum verfügt und seine Kraft somit aus einem vollen Bierglas mehr an Brennkammer schöpfen kann, als das die meisten anderen tun, die mit vier Litern auskommen müssen.

Zusammen mit den beiden vergrößerten Turbos nebst angepassten Ladeluftkühlern einer der Hauptgründe für das willig ansprechende Triebwerk, das sich keine Gedenksekunde gönnt, wenn es aufs Gas geht. Der Normverbrauch von 11,9 Litern Super Plus auf 100 Kilometern ärgert weniger als der mit 68 Litern vergleichsweise kleine Kraftstofftank.

Doch Geschwindigkeit ist das eine und für den Imagespurt 0 auf Tempo 100 in beachtlichen 3,4 Sekunden dürfte sich in der Realität kaum jemand ernsthaft interessieren. Doch weshalb der lange Alpina die Konkurrenz so in die Ecker stellt, ist die entspannte Dynamik, die er seinem Piloten bietet und mit der er die anderen Insassen verwöhnt. Natürlich hat der knapp 2,2 Tonnen schwere Koloss jede Menge Hüftspeck auf den bulligen Rippen und dabei nicht den bollernden Luxuscharme eines Bentley Continental, doch eben derart viel Kraft, dass einem niemand wegfahren kann, wenn man es nicht zulassen möchte.

Dabei glänzt insbesondere die Abstimmung von Federn und Dämpfern in der Verbindung mit den 21-Zöllern, die die Alpina-Entwickler zusammen mit den Reifenspezialisten von Pirelli ausbaldowert haben. Feines Anfedern, guter Abrollkomfort und Seitenwände, die auch in sehr schnell gefahrenen Kurven genügend Widerstand bieten, um die Fahrbahn lesen zu können. Dabei könnte die Lenkung gerade in den Sportmodi gerne noch etwas straffer, etwas härter sein.

Damit die Leistung auf die Straße kommt, gibt es nicht nur Allradantrieb und eine zusätzliche Hinterradlenkung, sondern auch Wankstabilisierung und einen Differenzialsperre – damit geht kaum Energie verloren und der B8 bringt das auf die Fahrbahn, was der zum Pilot erhobene Fahrer von ihm verlangt.

Angenehm zurückhaltend ist dabei das Geräuschniveau des mit 161.200 Euro teuersten Alpina-Serienmodells. Obschon der gefahrene Proband nicht mit Dämmglas ausgestattet war, hielt sich der Klangteppich angenehm im Hintergrund. Während der ein oder andere Wettbewerber selbst in den normalen Fahrmodi ebenso kraft- wie lustvoll tönt und sonor grollt, werkelt der Achtzylinder aus bayrischer Fertigung dezent im Hintergrund bis man in die Sportprogramme wechselt und den Turbomotor hitziger anstachelt.

Der Luxus im Innern lässt sich auf Wunsch noch steigern. Hier noch Sonderleder, da noch ein paar Applikationen und auf Wunsch die Karbonbremse – dann geht es Richtung 180.000 Euro. Doch grandiosen Fahrspaß und einen eleganten Auftritt genießt man auch im Basispaket.

TEXT Stefan Grundhoff; press-inform

Technische Daten: BMA Alpina B8 Gran Coupé

Motor: V8 mit doppelter Turboaufladung
Hubraum: 4.395 ccm
Leistung. 457 kW / 621 PS
Max. Drehmoment: 800 Nm ab 2.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 324 km/h
Beschleunigung 0 – 100 km/h: 3,4 Sekunden
Normverbrauch: 11,9 Liter Super Plus / 100 km / 270 g CO2
Leergewicht: 2.175 kg
Preis: 161.200 Euro

LESENSWERT.